Gescheiterte (ehemals) Klein- und Kleinstselbständige: eine vergessene Klientel

Keine Lobby und bald noch weniger Beratungsangebote?

Austauschforum zu Reform – Auswirkungen - Positionen

Die Beratung von (ehemals) selbstständigen Schuldnern steht immer wieder im Spannungsfeld des Rechtsdienstleistungsgesetzes (RDG). Eine erneute (mögliche) Änderung könnte in den anerkannten Stellen nach § 305 Abs. 1 Nr. 1 InsO für Verunsicherung sorgen.

Die Ergebnisse der Umfrage zur Beratung von (ehemals) Selbständigen, die die BAG-SB Ende 2023 durchgeführt hat, bilden die Grundlage dieses Austauschforums. Es zeigte sich: die Fachkräfte der Schuldnerberatung sind einerseits verunsichert, was die gesetzlichen Änderungen für Ihre Beratungspraxis bedeuten können und wünschen sich darum andererseits eine stärkere Beschäftigung der BAG-SB mit dem Thema.

Die Referierenden werden daher einen Problemaufriss aus Sicht der Politik und aus Sicht Schuldnerberatung einbringen und uns zum Stand des Gesetzgebungsverfahrens informieren. Gemeinsam wollen wir im Anschluss Verunsicherungen aus der Welt schaffen zu Haftungsfragen, Definitionsfragen und Beratungsmethodik. So gelingt es uns bestenfalls, zum Abschluss der Veranstaltung die Stimmen der Beratungspraxis zu sammeln für die weiteren politischen Diskussionen.

Input:

  • Dr. Till Steffen, Abgeordnete/r der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Frank Wiedenhaupt, Spezialisierte Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle für Kleinstselbstständige in Berlin 

Moderation: 

  • Eva Müffelmann, Vorstand BAG-SB e.V. 

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist beendet. 

Die Mindestteilnahmezahl ist erreicht. Die Veranstaltung findet statt. 

Schuldner- und Insolvenzberatungskräfte

  • Reformvorhaben
  • Auswirkungen
  • Positionen

Die Veranstaltung wird digital über die Online-Plattform ZOOM ausgerichtet. 

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 18. April 2024 von 09:30 Uhr bis 14:45 Uhr statt. 

Die Veranstaltung umfasst insgesamt 5 Unterrichtseinheiten (5 UE) mit je 45 Minuten. 

Es wird voraussichtlich 2 Pausen geben.

Für Mitglieder der BAG-SB: 122,50,- Euro p.P.

Für Nicht-Mitglieder: 162,50,- Euro p.P. 

Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung e.V. (BAG-SB)

in Kooperation mit der LAG Schuldnerberatung Niedersachsen e.V.

Es gelten die Teilnahmebedingungen der BAG-SB in der jeweils aktuellen Fassung. 

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung endete am 03. April 2024.

Veranstaltungs-Nr. W1408